+News1+News1+News+News+News+

2017-07-07 16:55

Aquatrainer Gebrauchtsystem im Angebot

Gebrauchter Aquatrainer komplett aufbereitet alle beweglichen Teile + Laufbandgurt neu Für Detailinformationen bitte email Kontakt oder Mobile 0049 1714826725 (Wulf Beckmann)

2017-07-07 16:55

Aquatrainer NEU!! sofort lieferbar

Neuer Aquatrainer sofort lieferbar. Wassertechnik und Filtration kann optional konfiguriert werden. Grund ist eine unvorhersehbaren Verzögerung bei Fertigstellung der baulichen Massnahmen beim Kunden Für Detailinformationen bitte email Kontakt oder Mobile 0049 1714826725 (Wulf Beckmann)

2017-07-03 10:57

Global Jumping Berlin 28.07.- 30.07.2017

Wir stellen Euch unsere neuesten Produkte ImpulseLine MicroCycle und ImpulseLine Race vor.

2017-06-30 10:15

CHIO Aachen

Während des CHIO Aachen können Sie unser neues ImpulseLine MicroCycle kennenlernen.... Leichter ( ca. 2 Kg weniger) aber mit mehr Funktionen und optimierter Ansteuerung

Weiterlesen...

Activo-Med RSS-Feed

+News2+News2+News+

2nd hand Aqua treadmill available

2nd hand Aqua treadmill fully refurnished available. For more details contact wulf.beckmann@activomed.de or mobile 0049 171 48 267

NEW Aquatreadmill available

New Aqua treadmill available. Due to buildingwise delays at client the "ready to ship" system can be delivered end of next week For more details contact wulf.beckmann@activomed.de or mobile 0049 171 48 267

CHIO Aachen 18.07. - 23.07.2017

We display our new products ImpulseLine MicroCycle and ImpulseLine Race

Impressum


ACTIVO-MED GmbH
Wulf Beckmann
In der Marsch 15
21358 Mechtersen

Tel.: +49(0) 4178 - 819 055
Fax: +49(0) 4178 - 819 056

E-Mail: info@activomed.de
Internet: www.activomed.de

Allein vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Wulf Beckmann

Eingetragen beim Amtsgeicht Lüneburg mit Handelsregister Nr: HRB 2196

Steuernummer FA Lüneburg: 33/211/03364

Umsatzsteuer-Identnr: DE 213 86 0465

Zustzinformationen für Facebook Nutzer:

Für Facebook Nutzer, die über den Link in der Infobox (sichtbar direkt auf der Facebook Seite im Infobereich) das Impressum aufgerufen haben, können das Impressum auch im Unterpunkt Beschreibung des Infobereiches ersehen. Klicken Sie dazu auf die Infobox (http://www.facebook.com/pages/Activomed-GmbH/107040699374712?sk=info)

CMS-System-Betreuung & grafische Gestaltung:
www.NetNuts.de | Agentur für kreative Ideen

Unsere aktuellen AGBs (Stand 15.05.2015) können bei Bedarf angefordert werden

 

AGB

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen ACTIVOMED GmbH, Stand 15.05.2015

1. Allgemeine Geltung

1.1 Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Lieferungen, Leistungen und Angebote .

1.2 Entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden nicht Vertragsinhalt. Deren Geltung und Einbeziehung wird ausdrücklich widersprochen.

1.3 Abweichungen von vertraglichen Vereinbarungen bedürfen grundsätzlich der Schriftform. Mündlich getroffene Nebenabreden sind unwirksam.

1.4 Alle bisherigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen verlieren ihre Gültigkeit

 

2. Angebote

Allgemeine Angebote, Preislisten, Rundschreiben, Beschreibungen und technische Daten sind bis zur Erteilung einer schriftlichen Auftragsbestätigung durch den Auftragnehmer freibleibend und unverbindlich.

 

3. Lieferzeiten

3.1 Lieferzeiten sind grundsätzlich, soweit nicht in der Auftragsbestätigung ausdrücklich eine andere Regelung enthalten ist, unverbindlich. Auch im Falle einer verbindlichen Lieferzusage entfällt jedoch eine Haftung bei höherer Gewalt.

3.2 Bei erschwerter Materialbeschaffung, Verzug des Vorlieferanten, Transportverzögerungen oder Betriebsstörungen verlängert sich auf jeden Fall die Lieferzeit um die Dauer der Lieferverzögerung.
3.3 Änderungen des Auftrages führen zu geänderten Lieferzeiten.

3.4 Lieferungen erfolgen wenn nicht anders vereinbart ab Werk (Incoterm EXW), Versandkosten zu Lasten des Empfängers

 

4. Entgelt

4.1 Die Preise verstehen sich grundsätzlich netto zzgl. der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

4.2 Zahlung hat grundsätzlich kostenfrei für den Auftragnehmer zu erfolgen.

4.3 Im Falle des Zahlungsverzuges werden gesetzliche Verzugszinsen in Höhe von derzeit 5 %-Punkten über dem jeweils gültigen Basiszinssatz geltend gemacht. Sofern der Auftragnehmer einen höheren Zinsschaden nachweisen kann, werden Verzugszinsen in Höhe des nachgewiesenen Betrages geschuldet.

4.4 Wechsel und Schecks werden nur erfüllungshalber akzeptiert. Wechsel nur dann, wenn sie zur Diskontierung angenommen werden.

4.5. Eine Aufrechnung mit eigenen Forderungen des Auftraggebers ist grundsätzlich unzulässig.

 

5. Abnahme

5.1 Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Kaufgegenstand innerhalb von acht Tagen ab Zugang der Mitteilung, dass der Kaufgegenstand zur Abholung bereit liegt, abzunehmen. Kommt der Auftraggeber mit der Abnahme bestellter Ware in Verzug, ist der Auftragnehmer berechtigt, anstelle des Erfüllungsanspruches Schadensersatz statt der Leistung zu verlangen. In diesem Falle beträgt der Schadensersatz pauschal 50 % des Auftragswertes. Der Schadensersatz ist höher oder niedriger anzusetzen, wenn der Auftragnehmer einen höheren oder der Auftraggeber einen niedrigeren Schaden nachweist.

 

6. Eigentumsvorbehalt

6.1 Der Kaufgegenstand bleibt bis zum Ausgleich der dem Auftragnehmer auf Grund des Vertrages zustehenden Forderungen Eigentum des Auftragnehmers.

6.2 Ist der Auftraggeber eine juristische Person des öffentlichen Rechts, ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder ein Unternehmer, der bei Abschluss des Vertrages in Ausübung seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt, bleibt der Eigentumsvorbehalt auch bestehen für Forderungen des Auftragnehmers gegen den Auftraggeber aus der laufenden Geschäftsbeziehung bis zum Ausgleich von im Zusammenhang mit dem Vertrag stehenden Forderungen.

6.3 Auf Verlangen des Auftraggebers ist der Auftragnehmer zum Verzicht auf den Eigentumsvorbehalt verpflichtet, wenn der Auftraggeber sämtliche mit dem Vertragsgegenstand im Zusammenhang stehenden Forderungen unanfechtbar erfüllt hat und für die übrigen Forderungen aus den laufenden Geschäftsbeziehungen eine angemessene Sicherheit stellt.

6.4 Der Auftraggeber ist berechtigt die gelieferte Ware im normalen Geschäftsbetrieb weiterzuveräußern. Der Auftraggeber tritt seine Ansprüche gegen dessen Erwerber bereits jetzt im voraus an den Auftragnehmer ab. Der Auftragnehmer verpflichtet sich jedoch, die Abtretung nur offen zu legen, solange die Forderung des Auftragnehmers nicht ausgeglichen ist und der Auftraggeber mit der Zahlung in Verzug ist. Im Falle der Weiterverarbeitung der gelieferten Gegenstände setzt sich der Eigentumsvorbehalt an dem erstellten Werk fort. Auch dieses kann im normalen Geschäftsverkehr weiterveräußert werden, wobei auch insoweit der Auftraggeber seine Forderung an den Auftragnehmer abtritt.

 

7. Gewährleistung

7.1 Der Auftragnehmer übernimmt eine Gewährleistung von zwei Jahren auf feste Teile, wie Laufbandtisch, Container, Bedienerbühne, Deckenhülle, Gehäuse, Steuereinheit und sechs Monate Gewährleistung auf bewegliche Teile, wie Lager, Motor, Umlenkrolle, Stecker, Befestigungsclips bei neuen Systemen. Ein System ist definiert als ein aus einer oder mehreren Komponenten bestehenden Einheit, z. B. Motor, Laufband, Container, Schaltschrank, Steuereinheit, Applikatoren, Stromversorgung etc. Reparaturen und Austauschteile sind von der Gewährleistung ausgenommen. Für Verschleißteile und Verbrauchsmaterialien übernimmt Auftragnehmer keine Gewährleistung.

7.2. Die Gewährleistung beginnt mit dem Tage der Auslieferung an den Auftraggeber. Sie erlischt auf jeden Fall, wenn das Gerät innerhalb der Gewährleistungszeit nicht von dem Auftragnehmer sondern durch Dritte repariert wird oder die angegebenen Wartungsintervalle nicht eingehalten werden. Gleiches gilt für den Fall, wenn das Gerät von dritter Seite geöffnet wird.

7.3 Alle Erzeugnisse werden vor Versand oder Auslieferung sorgfältig geprüft. Liegt gleichwohl ein Mangel vor, ist dieser innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt schriftlich dem Auftragnehmer anzuzeigen und das fehlerhafte Teil fracht- und kostenfrei dem Auftragnehmer zuzusenden.

7.4 Der Auftragnehmer übernimmt keine Kosten für die Demontage und Montage der gelieferten Teile und keine Kosten für einen etwaigen Produktionsausfall, Umsatzschaden oder Vermögensschaden. Diese Kosten sind ausschließlich von dem Auftraggeber zu tragen.

7.5 Der Auftragnehmer hat das Recht, nach seiner Wahl Nachbesserung vorzunehmen oder fehlerhafte Ware durch Austausch zu ersetzen. Erst bei endgültiger, fehlgeschlagener Nachbesserung hat der Auftraggeber das Recht, Rückgängigmachung des Kaufvertrages zu verlangen.

7.5 Einem endgültigen Fehlschlagen der Mängelgewähr steht es gleich, wenn der Auftragnehmer die Mängelbeseitigung ablehnt oder erklärt, ein Mangel liege nicht vor. Einem endgültigen Fehlschlagen steht es ebenfalls gleich, wenn zwei Mängelbeseitigungsversuche den Mangel nicht haben beheben können.

7.6 Für diesen Fall ist der Auftraggeber verpflichtet, binnen drei Monaten seine Ansprüche gerichtlich geltend zu machen. Versäumt der Auftraggeber diese Ausschlussfrist, sind eventuelle Ansprüche verfallen.

7.7 Gewährleistungsansprüche sind schriftlich geltend zu machen. Sie müssen eine genaue Beschreibung des gerügten Mangels enthalten.

7.7 Mängel, die durch natürliche Abnutzung entstehen, sind von der Gewährleistung ausgeschlossen. Der Betrieb der von dem Auftragnehmer gelieferten Systeme setzt einen normalen achtstündigen Werksbetrieb bei einer 5 tägigen Arbeitswoche und eine einwandfreie Montage voraus, insbesondere die Beachtung der vorgegebenen Schaltung, Spannung und Arbeitsumgebung. Sobald Dritte Änderungen oder Instandsetzungsarbeiten ohne Zustimmung des Auftragnehmers vorgenommen haben, erlischt jegliche Gewährleistung.

 

8. Haftung

8.1 Der Auftragnehmer haftet auf Grund der gesetzlichen Bestimmungen nach Maßgabe dieser Bedingungen nur für grob fahrlässig verursachte Schäden nach den nachstehenden Voraussetzungen.

8.2 Die Haftung besteht nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten und ist auf den bei Vertragsabschluss vorhersehbaren typischen Schaden begrenzt, Vermögensschäden sind ausgeschlossen. Haftung besteht nicht bei nur unerheblicher Abweichung von der vereinbarten Beschaffenheit, unerheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit, natürliche Abnutzung oder Schäden, die nach dem Gefahrübergang in Folge fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung, übermäßiger Beanspruchung, ungeeigneter Betriebsmittel oder aufgrund besonderer äußerer Einflüsse entstehen oder nach dem Vertrag nicht vorausgesetzt sind. Diese Beschränkung gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. So weit der Schaden durch eine vom Käufer für den betreffenden Schadensfall abgeschlossene Versicherung gedeckt ist, haftet der Verkäufer nur für etwaige damit verbundene Nachteile des Käufers, zum Beispiel höhere Versicherungsprämien oder Zinsnachteile bis zur Schadensregulierung durch die Versicherung.

8.3 Unabhängig von einem Verschulden des Verkäufers bleibt eine etwaige Haftung des Verkäufers bei arglistigem Verschweigen eines Mangels aus der Übernahme einer Garantie oder eines Beschaffungsrisikos nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt.

8.4 Die Haftung wegen Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit ist hiervon ebenfalls nicht berührt.

8.5 Für alle Schäden am System oder an Pferden, die durch unsachgemässen Umgang oder mangelnde Schulung des Personals im Handling von Pferden verursacht werden wird keine Haftung oder Gewährleistung übernommen.

 

9. Datenschutz

Der Auftragnehmer weist darauf hin, dass alle mit der Ausführung dieses Auftrages im Zusammenhang stehenden Daten verarbeitet, gespeichert und ausgewertet werden.

 

10. Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bedingungen unwirksam sein, berührt dieses die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht. Die Parteien sind sich darüber einig, dass an die Stelle der unwirksamen oder nichtigen Regelung, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der mangelhaften Regelung am nächsten kommt und einer rechtlichen Überprüfung standhält. Dies gilt auch im Falle des Vorliegens einer Regelungslücke.

11. Erfüllungsort

Erfüllungsort für alle Lieferungen und Leistungen ist 21358 Mechtersen. Für alle Verträge wird deutsches Recht vereinbart.

 

12. Gerichtsstand

12.1 Für sämtliche gegenwärtigen und zukünftigen Ansprüche aus der Geschäftsverbindung, einschließlich Wechsel- und Scheckforderungen ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz des Auftragnehmers. Dieses ist das Amtsgericht Lüneburg bzw. das Landgericht Lüneburg.

12.2 Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Auftraggeber keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt hat oder sein Wohn- bzw. Geschäftssitz zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

12.3 Für alle Lieferungen und Leistungen gilt deusches Recht.

 

 

General terms & conditions of delivery and payment of ACTIVOMED GmbH (date of issue 15.05.2015)

1. General Validity

1.1 The following General Business Terms and Conditions shall be valid for all deliveries, services and offers.

1.2 Any opposing General Business Terms and Conditions of the Customer shall not be considered to be contractual content. Objection is hereby expressly made to their validity and inclusion.

1.3 In principle, deviations from the contractual agreements must be in writing. Any oral ancillary agreements shall be considered to be invalid.

1.4 All previous General Business Terms and Conditions shall lose their validity.

 

2. Offers

2.1 General offers, price lists, circulars, descriptions and technical data shall be considered to be non-binding and without obligation until the written order confirmation is issued.

 

3. Delivery timeframe

3.1 In principle, insofar as no provision to the contrary is expressly included on the order confirmation, delivery timeframes shall be considered to be non-binding. However, even if a binding delivery timeframe has been agreed, liability shall lapse in the event that a force majeure event occurs.

3.2 In the event that it becomes more difficult to procure materials, our own suppliers make late delivery to us or if there are transport delays or operational disruptions, the delivery timeframe shall be extended in each case by the duration of the delivery delay.

3.3 Changes to the order shall result in altered delivery timeframes.

 

4. Prices

4.1 In principle, the prices are understood to be net plus the respectively valid statutory VAT.

4.2 In principle, payment must be made in such a manner that the Supplier incurs no fees.

4.3 In the event of payment default, statutory default interest in the amount of currently 5 % points above the respectively valid base lending rate shall be charged. Insofar as the Supplier can document that damages justifying a higher interest rate were incurred, then default interest in the documented amount shall be owed.

4.4 Checks and bills of exchange shall be accepted only for payment satisfaction purposes. Bills of exchange shall only then be accepted for discounting purposes.

4.5. In principle, it is not permitted to offset with the Customer’s own payment claims.

 

5. Delivery acceptance

5.1 The Customer shall be obliged to make delivery acceptance of the purchased goods within one week’s time after the receipt of the notification that the purchased goods are ready for pick-up. In the event that the Customer enters into delivery acceptance default with regards to the acceptance of the ordered goods, then the Supplier shall be entitled to demand damage compensation in lieu of performance (claim for performance). In this case, the damage compensation shall be a lump-sum amount of 50 % of the order’s value. The damage compensation amount must be set higher or lower if the Supplier can document that higher damages have been suffered or the Customer can document that lower damages have been suffered.

 

6. Reservation of Ownership

6.1 The purchased goods shall remain the Supplier’s property until all of the Supplier’s payment claims from this Agreement have been settled.

6.2 If the Customer is a juridical person under public law, a special foundation under public law or an entrepreneur who is exercising his commercial or independent professional duties when concluding the Agreement, then the reservation of ownership shall also continue to be valid for payment claims of the Supplier against the Customer from the ongoing business relationship until all payment claims created from the Agreement have been settled.

6.3 Upon the Customer’s request, the Supplier shall be obliged to waive its reservation of ownership rights if the Customer has unassailably fulfilled all his payment claims that are related to the contractual goods and has provided appropriate security for the remaining payment claims from the ongoing business relationships.

6.4 The Customer shall be entitled to resell the supplied goods during his normal business operations. The Customer shall already now assign his claims against the end customer in advance to the Supplier. However, the Supplier shall be obliged to disclose the assignment only as long as the Supplier’s payment claim has not been settled and the Customer enters into payment default. In the event that the supplied goods are subjected to additional processing, the reservation of ownership shall continue to be valid at the factory where the goods are subjected to additional processing. These goods may also be resold during normal business dealings whereby the Customer shall also assign his payment claim to the Supplier.

 

7. Warranty

7.1 The Supplier shall provide a warranty of two years for non-moving structural parts, such as the conveyor belt table, containers, operator’s platforms, covers, casings, control units, a six-month warranty for moving parts such as bearings, motors, deflection rollers, plugs and fastening clips for new systems and a six month warranty for pipework, valves, glueing of water filtration. A system is defined as a unit consisting of one or more components, e.g. motor, conveyor belt, container, control cabinet, control unit, applicators, electrical power supply, etc. Repairs and exchangeable parts are excepted from the warranty. The Supplier shall provide no warranty for expendable parts and consumable materials like sealings, filtersand, charcoal, filter net, conveyor belt.

7.2. The warranty shall begin to run on the date that delivery is made to the Customer. It shall be forfeited in each case if the device is not repaired within the warranty period by the Supplier, but rather by third parties or the designated maintenance intervals are not met. The same shall be valid if the device is opened by a third party.

7.3 All products shall be carefully examined before they are shipped or outgoing delivery is made. In the event that a defect is nonetheless discovered, it must be reported in writing to the Supplier and the defective part must be sent back to the Supplier without any carriage and other costs.

7.4 The Supplier shall assume no costs for the dismantling and mounting of the supplied parts and no costs for any production disruptions, decreased sales or financial losses. These costs must be assumed exclusively by the Customer.

7.5 As it so chooses, the Supplier shall have the right to make a rectification or a replacement delivery. Only then in the event that the rectification has definitively failed shall the Customer have the right to demand the rescission of the Purchasing Agreement.

7.5 The attempt to honour the warranty shall be considered to have been definitively unsuccessful if the Supplier refuses to rectify the defect or declares that no defect exists. It shall likewise be considered to be a definitive unsuccessful attempt to honour the warranty if two attempts to make rectification have not been able to eliminate the defect. In this case, the Customer shall be obliged to assert his claims in court within three months’ time. If the Customer fails to meet this exclusion deadline, any claims shall be forfeited.

7.6 Warranty claims must be asserted in writing within 14 days after receipt of good. They must contain a precise description of the defect which has been reported.

7.7 Defects which are created through natural wear-and-tear are excluded from the warranty. The operation of the systems supplied by the Supplier shall require normal eight-hour work operations and flawless mounting, particularly the adherence to the prescribed circuit, voltage and working environment requirements. As soon as third parties have made modifications or repairs without the Supplier’s approval, then any warranty rights shall be forfeited.

 

8. Liability

8.1 Based upon the statutory provisions in accordance with these Terms and Conditions, the Supplier shall be liable only for damages caused by gross negligence based upon the following requirements.

8.2 Liability shall exist only in the event of the violation of essential contractual obligations and is limited to the typical damages that were foreseeable when the Agreement was concluded. Any damages for financial losses shall be excluded. Liability shall not exist for only minor deviations from the agreed quality features, minor restrictions on usability, natural wear-and-tear or damages which are created after the transfer of risk as the result of flawed or negligent handling, excessive workloads, unsuitable operational resources or owing to special external influences or which are not required in accordance with the Agreement. This restriction shall not be valid in the event of the loss of life, physical injury or damage to health. Insofar as the damages are covered by an insurance policy that has been concluded by the Buyer for the affected damage claim, the Seller shall only then be liable for any related detrimental effects suffered by the Buyer, e.g. higher insurance premiums or interest-related disadvantages until the claim has been settled by the insurance provider.

8.3 Notwithstanding any fault upon the part of the Seller, any liability upon the part of the Seller shall remain unaffected for the malicious concealment of a defect if a warranty has been provided or procurement risk has been assumed in accordance with the Produkthaftungsgesetz [German Product Liability Act].

8.4 Liability owing to intentional wrongdoing or gross negligence shall likewise not be affected by this.

8.5 FFor all damages to the system or to the horses which are caused through the improper handling or unsatisfactory training of the personnel with regards to the handling of the horses, no liability shall be assumed or no warranty shall be provided.

 

9. Data Protection

9.1 The Supplier wishes to point out that all data that are related to the implementation of the order shall be processed, saved and evaluated.

 

10. Severability Clause

In the event that one or more provisions of this Agreement should be invalid, this shall not affect the validity of the remainder of the Agreement. The parties agree that the invalid or ineffective provision shall be replaced by a valid provision which most closely corresponds to the commercial sense and purpose of the invalid provision and which can withstand legal scrutiny. This shall also be valid in the event that a gap or an omission is discovered.

 

11. Place of performance

The place of performance for all deliveries and services shall be 21358 Mechtersen. All deliveries and services shall be governed by and construed in accordance with the german laws regardless of the law that might otherwise apply under applicable principles of conflicts of law.

 

12. Legal Venue

12.1 Exclusively the legal venue for the Supplier’s commercial residence shall be valid for all present and future claims arising from the business relationship, including payment claims for checks and bills of exchange. This legal venue shall be the Municipal Court of Lueneburg and/or the Regional Court of Lueneburg.

12.2 The same legal venue shall be valid if the Customer has no general legal venue domestically, relocates his residence or customary abode after the Agreement is concluded or his residence and/or his commercial residence is not known at the point in time that the lawsuit was filed.

12.3 All deliveries and services shall be governed by and construed in accordance with the german laws regardless of the law that might otherwise apply under applicable principles of conflicts of law.

 

Haftungsausschluß
Für den Fall, daß auf activomed.de unzutreffende Informationen oder Fehler enthalten sein sollten, kommt eine Haftung nur bei grober Fahrlässigkeit des Autors in Betracht.

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt !

Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote. Ich garantiere, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen.

Urheberrecht:
Alle hier veröffentlichten Texte sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen, sind vorbehalten. Eine Reproduktion gleich welcher Art, ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Urherbers gestattet. Aus der Veröffentlichung kann nicht geschlossen werden, daß die genannten Namen oder Marken frei von gewerblichen Schutzrechten Dritter sind.

Alle Angaben auf diesen Seiten wurden von den Autoren mit Sorgfalt ausgewählt und überprüft. Leider können wir inhaltliche Fehler nicht vollständig ausschließen. Daher sind alle Angaben ohne Gewähr und Garantie auf Richtigkeit.